Was bedeutet Wirtschaft?

Wirtschaft, welche auch als Ökonomie bezeichnet wird, stellt jenes komplexe Gebäude dar, in welchem Produkte jeglicher Art entworfen, entwickelt und produziert werden. Wobei es in der Hauptsache zwei wesentliche Unterschied gibt:

  • 1. die private Wirtschaft
  • 2. die verstaatlichte Wirtschaft

Die Ziele der Wirtschaft

Beide Gruppen bedienen sich dabei diverser Tools, um ihr Produkt oder ihre Produkte zu produzieren, zu bewerben, um sie letztendlich an den Kunden zu verkaufen. Diese beiden Gruppen haben das vornehmliche Ziel mit diesem Produkt oder auch Produkten, wirtschaftlichen Profit zu erringen.

Im Wesentlichen geht es darum, den Bedarf der Bevölkerung oder eines Teiles dieser Bevölkerung zu decken. Unterschiede gelten aber auch hier. So werden Güter und Produkte erzeugt, welche einen praktischen Nutzen darstellen und solche, welche einen Unterhaltungswert bieten. Mittlerweile haben sich diese beiden Produktsparten stark überschnitten, da die einzelnen Firmen erkannt haben, das ein Produkt, das einen Nutzfaktor und einen Unterhaltungswert hat, sich besser vermarkten und verkaufen lässt.

Angebot und Nachfrage

Alles eine Frage des Marketings – Die heutige Wirtschaft lässt sich im Wesentlichen in die folgenden beiden Sparten teilen:

  • was wird benötigt?
  • was bietet einen Unterhaltungswert?
  • was lässt sich kombinieren?

Unternehmen unterhalten heutzutage ganze Marketingabteilungen, welche sich damit beschäftigen ein Produkt so innovativ wie möglich zu gestalten, um dem potenziellen Kunden den Nutzen als auch den Unterhaltungsfaktor plausibel zu erklären. Benutzt werden dabei Werbeinstrumente wie das Internet, das Fernsehen, andere bildgebende Darstellungsformen und das Radio.

Wobei bei den Produkten, das Hauptaugenmerk auf das Image und die Qualität gelegt wird. Denn, je größer die Massentauglichkeit umso größer die Gewinne. Ein Produkt, das sich millionenfach verkauft, trägt somit zum wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens und des Staates bei, der wiederum an den Umsätzen mittels bestimmter Steuersätze beteiligt ist. Diese wiederum, werden teilweise für nötige wirtschaftliche Investitionen und für Sozialprogramme verwendet, um die Maschinerie Wirtschaft funktionell zu halten.

Wirtschaft im Wandel

Ursprünglich waren es fahrende Händler, die von Stadt zu Stadt fuhren, um ihre Waren an die Konsumenten zu verkaufen. Nach und nach ließen sich diese fahrenden Händler nieder und eröffneten Geschäfte in welchen sie ihre Produkte, meist Lebensmittel oder Bekleidung anboten.

Die Erfolgreichen gründeten Niederlassungen in anderen Städten und vergrößerten ihr Angebot. Heutzutage hat man sich die Tatsache zunutze gemacht, dass der Kunde nur dann ein Produkt kauft, wenn es Hand in Hand mit einer garantierten Serviceleistung geht. Soll heißen, ein Produkt muss im Rahmen einer gewissen Lebensdauer seinen Zweck erfüllen. Zudem soll es kostengünstig sein und möglichst schnell verfügbar sein.

Wirtschaft für jedermann

Einst war das Treiben von Handel mit Waren, bestimmten Gruppen vorenthalten. Seit dem Erkennen der wirtschaftlichen Möglichkeiten, die erst seit dem Bestehen des Internets existieren, eröffnen sich neue Möglichkeiten des Handels. Wirtschaft wird neugestaltet. Waren es in der Hauptsache noch wenige große Unternehmen, die bis vor relativ kurzer Zeit, die Märkte dominierten, so sind heute auch Klein- und Mittelbetriebe zu den wirtschaftlichen Faktoren zu zählen. Diese tragen im Wesentlichen dazu bei, dass die Wirtschaft eines Landes sich positiv weiterentwickelt. Dieses Potenzial, das erst durch das bereits genannte Medium genutzt wird, trägt somit wesentlich zur gesundheitlichen, stabilen Wirtschaftlichkeit bei, ohne die kein Staat mehr bestehen könnte.

Das Internet revolutioniert die Wirtschaft

Das Medium Internet hat längst die Wirtschaft fest im Griff. Mithilfe dieses Mediums lassen sich heute Produkte besser und schneller entwickeln, produzieren, bewerben und verkaufen.

Zudem können mittels entworfener Absatzwege Zwischenstationen vermieden werden. Ein Produkt kann somit auf direktem Wege, dem potenziellen Kunden vorgestellt und verkauft werden. Der Zwischenhandel verliert dadurch an Bedeutung. Ein Umstand, der Produkte für Konsumenten erschwinglicher macht.

_________________________________________________